Die Angst im Nacken


Einleitung:
Ich heiße Bernhard , bin Jahrgang 1964 und war von 1996-2006  mit Panikstörungen konfrontiert. Seit 2006 bin ich nunmehr völlig befreit von der Panik und kann mit gutem Recht sagen : Ich habe es geschafft . Nachdem ich als Techniker große Schwierigkeiten habe an solche „kuriose“ Störungen zu glauben , habe ich immer wieder versucht organische Störungen als Grund dafür zu finden. Bis heute ist mir dies aber Gott sei Dank nicht gelungen. In den letzten Jahren habe ich auch sehr viele Informationen über Angststörungen gesammelt und möchte diese Informationen die mir bei der Auseinandersetzung mit der Störung sehr geholfen haben nun einem breitem Publikum zur Verfügung stellen. Weiters soll sich diese Homepage als Anlaufstelle für Panikpatienten dienen um Ihnen zu verdeutlichen, dass Sie mit Ihren Problemen nicht alleine sind und das diese Störung beherrschbar ist.
Nicht zuletzt sollte diese Homepage auch für die Angehörigen und Arbeitgeber der Betroffenen nützlich sein um nicht zusätzlich die Patienten durch Unglauben und Verständnislosigkeit in weitere Krisen zu stürzen.
Wenn es mir gelingt auch nur einen einzigen Betroffen(e)en mit dieser Homepage weiterzuhelfen hat sich der Aufwand für mich gelohnt.
Aktuelles :
Viel hat sich in den letzten Jahren in meinem Leben zum Positiven verändert, die Panik und alle damit verbundenen Symptome sind nunmehr wieder verschwunden. Natürlich habe ich keines meiner Erlebnisse vergessen (das ist aufgrund der Symptome die alle aus der Panik heraus entstehen können auch fast unmöglich). Schlußendlich mußte ich erkennen, dass meine Suche nach Experten, Therapien und Medikamente gegen die Panik zwar unterstützend sehr gut waren, das von mir erhoffte vollständige Verschwinden aber dadurch nicht passierte. Der Einzige der wirklich den Schlüssel zur positiven Veränderung hatte war ich selber, es war nur so schwer dies zu glauben. Erst als ich ganz „unten“ war, nahm ich mir eines Tages jeden Druck mit einem einfachen „SCHAUEN wir mal „.Das „SCHAUEN wir mal“ ersetzte in jeder Lebenslage Wörter wie : ich muß, sie müssen,ich soll usw… Nun ging es wirklich bergauf und ich konnte bald ohne Medikamente und Therapien ein normales Leben führen. Jetzt nach 10 Jahren ohne Panik wage ich die Behauptung ich habe es geschafft.
Was sich durch die Panik aber positiv geändert hat, sind die Wertigkeiten der Dinge in meinem Leben. Ich habe nun „wirklich“ erkannt was wichtig ist und richte mein Leben vollständig danach aus. Ich muß mir und anderen nichts beweisen, ich kann zu den vermeintlichen Schwächen stehen. Nobody is perfect.
Allen Betroffenen wünsche ich Geduld und Kraft um mit der Panik fertig zu werden. Aus eigener Erfahrung weiß ich, ihr könnt es genauso schaffen !!!